Ich liebe Hummus, in allen Varianten! Und dieses Kürbis-Hummus ist eine meiner Lieblingssorten. Das Besondere: der Kürbis wird im Backofen geröstet, bevor er mit den Kichererbsen püriert wird. Das sorgt für besonders viel Aroma. Zusammen mit Knabbergemüse ein super Snack, der durch viele Ballaststoffe und pflanzliches Eiweiß lange satt macht. Das Hummus macht sich aber auch total gut auf einer Bowl, als Brotaufstrich oder als Dip zu Gemüse-, Fleisch- oder Fischgerichte – ein echtes Allround-Talent.

Kürbis-Hummus
 
Autor:
Rezepttyp: Snack
Kategorie: Healthy Food
Zubereitung:
Backzeit:
Fertig in:
 
Zutaten
  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • 1 EL + 50 ml Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropftgewicht)
  • 2 EL Zitronensaft
  • ¼ TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • nach Belieben gehackte Petersilie und geräucherte Mandelkerne zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Den Kürbis waschen und die Kerne herauskratzen. Fruchtfleisch samt Schale grob würfeln. Kürbiswürfel mit 1 EL Öl, Salz und Pfeffer mischen. Bei 220 °C ca. 25 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist.
  2. Kürbis etwas abkühlen lassen, dann mit Kichererbsen samt Flüssigkeit, 50 ml Öl und Zitronensaft cremig pürieren. Hummus mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.
  3. Nach Belieben mit Petersilie und geräucherten Mandelkernen bestreuen. Dazu schmeckt Gemüse zum Dippen, z.B. Staudensellerie, Möhren- oder Gurkensticks und Paprikastreifen.
Tipps
Perfektes Meal Prep Rezept: Der Hummus hält sich in einer gut schließenden Dose mindestens 5 Tage im Kühlschrank frisch und schmeckt auch als Brotaufstrich, als Dip auf herzhaften Bowls, zu gebratenem Gemüse oder Fleisch.
Nährwerte
Portionen: 5 Kalorien: 200 Fett: 13 Kohlenhydrate: 14 Eiweiß: 5